Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
CDU-Kreisvorstand diskutiert die politischen Leitlinien für die kommenden Wochen und Monate / Die Mobilität der Zukunft als ein wichtiges Thema im Fokus der Debatte

In Berlin wird jetzt endlich wieder regiert. „Nächste Woche geht es an die Gesetzesvorhaben, der Haushaltsplan für 2018 muss vor der Sommerpause fertiggestellt werden und im Herbst geht es an den für 2019.“ Volker Kauder vermittelte in der CDU-Kreisvorstandssitzung in der „Traube“ in Beffendorf den Elan und die Power, die die Menschen erwarten und die er auch selbst für notwendig hält. Im Landtag in Stuttgart dauert die Legislaturperiode schon einiges länger. Manchmal knirscht es ganz ordentlich zwischen den beiden Koalitionspartnern. Und dennoch blickte Stefan Teufel bei seinem Bericht aus dem Landtag nicht unzufrieden über die Beschlüsse, die vor allem die Gesundheitspolitik, seinen ureigenen Bereich betreffen: Ähnlich wie Volker Kauder in Berlin macht auch der Landtagsabgeordnete Druck: Das Landärzteprogramm mit den von ihm durchgesetzten Maßnahmen, die demografische Entwicklung, zu der er im Plenum eine Grundsatzrede gehalten hat und die er für eine der großen Herausforderungen dieser Zeit hält – all dies duldet kein Abwarten: „Wir müssen jetzt tätig werden.“

weiter

CDU-Kreisvorstand Rottweil fordert „verpflichtendes gesellschaftliches Jahr für die jungen Frauen und Männer“

Der CDU-Kreisvorstand Rottweil fordert die Einführung eines verpflichtenden gesellschaftlichen Jahres für junge Frauen und Männer, um den Zusammenhalt in einer in zahlreichen Umbrüchen befindlichen Gesellschaft zu stärken. In ihrer jüngsten Kreisvorstandssitzung im Gasthaus „Traube“ in Beffendorf stimmten die Christdemokraten der vom Kreisvorsitzenden Stefan Teufel vorgelegten Beschlussvorlage  nach einer intensiven und sehr offenen Diskussion zu. Zwar wurden die rechtlichen Bedenken genauso wenig verkannt wie mögliche Probleme der Umsetzung und der Akzeptanz, doch überwogen die Gründe und Argumente, die für ein solch evolutionäres Projekt ins Feld geführt wurden. So ist für die CDU im Kreis unverkennbar, dass der demografische Wandel „uns in den nächsten Jahren in allen Bereichen treffen wird.“ Als ein Beispiel für große Herausforderungen, vor denen die Gesellschaft steht, steht die immer prekärer werdende  Personalnot im Gesundheitswesen, die sich auch mit ausländischen Kräften nicht lösen lasse: „Es gibt einige viel versprechende Maßnahmen, eine grundlegende Lösung ist aber nicht in Sicht.“

weiter

Es geht voran: Straßenbau im Landkreis Rottweil „auf gutem Weg“

„Ein guter Tag für den Straßenbau im Landkreis Rottweil“, so umschreiben die Abgeordneten Volker Kauder und Stefan Teufel sowie Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel die erfreulichen Neuigkeiten aus dem Regierungspräsidium Freiburg und dem Stuttgarter Verkehrsministerium. In Freiburg erklärte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, dass die Planungsfortschreibung für die Talstadtumfahrung Schramberg im ersten Halbjahr 2019 beginnen werde. „Ohne die gute Vorarbeit und das stetige Drängen durch Volker Kauder in Berlin wären wir nicht dahin gekommen, wo wir bei der Planung des für die ganze Region so wichtige Projekt heute sind“, stellte Stefan Teufel fest. Weiter dankte der Landtagsabgeordnete der Stadt und dem Landkreis für die Unterstützung seiner Arbeit für Schramberg in Stuttgart und Freiburg.

weiter

Senioren-Union wählt einen neuen Kreisvorsitzenden und diskutiert mit dem Demografiebeauftragten der Landesregierung

Die Diskussion über die aktuelle Lage in der Bundes- wie in der Landespolitik mit den beiden Abgeordneten Volker Kauder und Stefan Teufel sind ein Teil einer umfangreichen Tagesordnung der Kreisvorstandssitzung der Christdemokraten an diesem Freitag, 20. April im Gasthaus „Traube“ in Beffendorf, die um 19.30 Uhr beginnt. Darüber hinaus legt die CDU die thematischen Schwerpunkte für die kommenden Monate fest und bereitet die Kommunalwahlen 2019 vor. Schließlich informiert die Mitgliederbeauftragte des Kreisverbandes, Andrea Kopp, über die Mitgliederwerbung und –betreuung, durch  die die CDU ihre Stärke als die starke Partei im Kreis festigen und ausbauen will.

Am Freitag, 4. Mai wird die Senioren-Union bei ihrer um 14.30 Uhr beginnenden Mitgliederversammlung im Gasthaus „Kreuz“ in Schramberg-Sulgen, Oberreute den neuen Kreisvorstand wählen sowie im Gespräch mit dem Demografiebeauftragten der Landesregierung, Thaddäus Kunzmann, über die zahlreichen Herausforderungen einer sich rasant verändernden Situation gerade auch im ländlichen Raum diskutieren. 

weiter

Stipendienprogramm für Medizinstudenten auf den Weg gebracht

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion und Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Rottweil, Stefan Teufel MdL, hat für den Gesundheitsbereich im ländlichen Raum einen Erfolg verzeichnen können. Auf Initiative seiner CDU-Landtagsfraktion hat das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg ein „Stipendienprogramm zur Gewinnung Medizinstudierender für den unterversorgten Ländlichen Raum“ eingerichtet.

weiter

Kreisvorstandsmitglied Dennis Mauch vertritt CDU bei Podiumsdiskussion

Politikverdrossenheit war gestern – das beweisen Lucas Hahn, Felix Huonker und Simon Schellhorn, die im Rahmen ihres Gemeinschaftskundeunterrichts bei Katrin Zimmermann am Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG) engagiert und mutig zur Sache gingen. Statt über Politik zu reden, luden die drei Schüler Politiker aller Fraktionen ein, um deren Positionen auf Herz und Nieren zu prüfen. Der Einladung folgten schließlich Dennis Mauch, Bezirksvorstandsmitglied der CDU Südbaden, sowie die baden-württembergischen Bundestagsabgeordneten Marcel Klinge (FDP), Beate Müller-Gemmeke (Grüne) und Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) sowie der Bundesvorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, um mit den Schülern zu diskutieren. Jürgen Braun von der AfD hatte sich kurzfristig entschuldigen lassen. Die Zuhörer aus der Mittel- und Oberstufe waren mehr als gespannt und neugierig, wie das ambitionierte Vorhaben ihrer drei Mitschüler wohl gelingen wird.

weiter

29.03.2018 | Kreispressesprecher: Robert King
Osteraktion des CDU-Ortsverbands Dietingen im Pflegeheim St. Joseph
Die Bedeutung und der tiefe Sinn der Fußwaschung nahegebracht

Vielleicht spüren und erleben kranke, behinderte, benachteiligte  Mitbürger  noch stärker als andere, als „die Gesunden“, die österliche Botschaft: So waren die Bewohner des Pflegeheims St. Joseph in Dietingen auch für die diesjährige  Osteraktion des CDU-Ortsverbandes Dietingen an Gründonnerstag.

In der sehr  festlichen Eucharistiefeier  legte Gemeindepfarrer Albrecht Zepf das Evangelium nach Johannes, in dem Jesus seinen Jüngern beim letzten Abendmahl die Füße wäscht, aus: Es geht, so die Botschaft dieses Tages, letztlich um die Hilfeleistung füreinander, um Unterstützung, um Berührung und körperliche Nähe, um den in jeder Hinsicht wichtigen Beistand. Genau dieses erfahren die Heimbewohner jeden Tag durch die Pflegekräfte: „Und dafür gebührt ihnen ganz herzlicher Dank.“

Beigetragen zu dieser für alle Beteiligten so festlichen Stunde hat auch, dass ein schöner, großer Raum im neuen Anbau des Pflegeheims für diesen Gottesdienst hergerichtet worden war. So entsprach der feierliche äußere Rahmen ganz und gar dem spirituellen, festlichen Gehalt dieser schon zur lieben Tradition gewordenen „Gründonnerstagsüberraschung“ der CDU Dietingen. 
weiter

27.03.2018 | Kreispressesprecher: Robert King
Senioren-Union: Karl-Heinz Glowalla kandidiert für den Kreisvorsitz
Stefan Teufel schlägt Alarm: Bei der Pflege muss jetzt gehandelt werden

Noch steht die Senioren-Union im Kreis Rottweil unter dem Eindruck des so schmerzlich empfundenen Todes seines langjährigen und so tatkräftigen Vorsitzenden Helmut Spreter. Doch auch „wenn wir um die großen Fußstapfen wissen, in die wir treten, geht es darum, in seinem Sinne weiterzuwirken und seine Arbeit weiterzutragen“, sagte der bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende Karl-Heinz Glowalla in der jüngsten Vorstandssitzung der CDU-Senioren im Café Hirt in Rottweil.

Ermuntert und bestätigt auch durch den CDU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Stefan Teufel: „Wir brauchen Sie und Ihr Mitwirken vielleicht dringender denn je.“ Gerade als gesundheitspolitischer Sprecher seiner Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg ist ihm im Zusammenhang mit der von ihm schon beim CDU-Neujahrsempfang formulierten und dort diskutierten Frage „Was hält unsere Gesellschaft zusammen?“ das immer virulenter werdende Thema der Pflege und allem, was damit zusammenhängt, eines der zentralen Anliegen. 
weiter

Land fördert kommunale Maßnahmen in Bereichen Wasserwirtschaft und Altlasten mit über 1,2 Millionen Euro im Kreis Rottweil

Durch das Förderprogramm „Wasserwirtschaft und Altlasten“ werden Baden-Württembergs Kommunen aus Mitteln des Kommunalen Investitionsfonds unterstützt. „Ich freue mich, dass im Landkreis Rottweil zehn Maßnahmen über den Fördertopf zum Zuge kommen“, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion und Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Rottweil, Stefan Teufel MdL.

Die geförderten Maßnahmen im Landkreis Rottweil sind:

Hochwasserschutz an der Glatt OT Leinstetten, Dornhan: 466.600 Euro

Abwasseranschluss Wohnsiedlung Ziegelei/Römerhof, Vöhringen: voraussichtlich 294.900 Euro

Abwasser Ableitungskanal Brachfeld, Dornhan: voraussichtlich 271.700 Euro

Kanalsanierung OT Rötenberg, Aichhalden: voraussichtlich 34.000 Euro

Altlasten, Taläcker Wellendingen: voraussichtlich 19.000 Euro

weiter

Der Landkreis Rottweil erhält über 1,6 Mio. Euro aus dem ELR-Programm

Die Gemeinde Villingendorf erhält über das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) 2018 500.000 Euro an Fördermitteln für den Neubau einer Mehrzweckhalle. Dies wurde heute im Rahmen der Bekanntgabe der Förderungen des ELR-Programms veröffentlicht. Der Gesamtbetrag an Förderungen für den Landkreis Rottweil beläuft sich auf 1.622.785 Euro.

„Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) wird dazu beigetragen, die Strukturen in den Kommunen im ländlichen Raum zu stärken und weiterzuentwickeln. Die Gemeinden werden dabei unterstützt, die notwendige Weichenstellungen vornehmen zu können und so die Attraktivität des ländlichen Raums zu steigern. So werden beispielsweise die Schaffung von Wohnraum und Arbeitsplätzen und die Sicherung der Grundversorgung unterstützt. Das ELR-Programm stellt dadurch ein wichtiges Instrument zur Stärkung des Ländlichen Raums dar. Es war für uns daher ein zentrales Anliegen im aktuellen Doppelhaushalt 2018/2019 eine nochmalige Stärkung des ELR umsetzen zu können. Dies ist uns erfreulicherweise auch gelungen“, erklärt der Stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende und Rottweiler Landtagsabgeordnete Stefan Teufel MdL.
weiter

Impressionen
Termine