Neuigkeiten

13.08.2020, 08:07 Uhr | Pressereferent der Senioren-Union: Rudi Glowka
Meinungsaustausch der Kreis-Senioren-Union
verwundert über die rot-rot-grünen Planspiele zur Bundestagswahl 2021
Nach einem intensiven Meinungsaustausch zeigten sich die Mitglieder der Senioren Union verwundert über die rot-rot-grünen Planspiele zur Bundestagswahl 2021. Gerade am Vortag des Mauerbaus ist es geradezu ein Akt der Verzweiflung, wenn man beabsichtigt, mit den Erben der früheren Staatspartei SED eine Regierung zu stellen. Die Rottweiler Senioren  erinnern daran, dass jede Form der Zusammenarbeit  mit sozialistischen Grupperungen  stets in eine, vor allem wirtschaftliche Sackgasse führe.  

Der Vorsitzende Karl Heinz Glowalla erinnert daran, dass vor einem halben Jahrhundert entsprechende Planspiele zu erheblichen defizitären  Problemen auch im Landkreis Rottweil geführt haben. Uns, so die Senioren ist das sog. Minuswachstum noch in bester Erinnerung .Wir, so die Senioren der CDU, würden den Niedergang der einst stolzen Sozialdemokratie bedauern. Es ist gut, wenn die Wähler im Landkreis Rottweil klar erkennten, dass nur eine stabile und kompetente Bundesregierung unter der Führung  einer christlichen Partei die aktuellen Probleme noch am ehesten lösen könne. Auch in den Reihen der Rottweiler Senioren gibt es Mitglieder die die sozialistische Vorgehensweise erlebt haben und sich deshalb gegen jegliche Experimente wehren. Die CDU Senioren werden weiterhin, vor allem die jüngeren Wähler über den Wert der Freiheit aufklären.    rg