Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Diskussion mit dem Demografiebeauftragten der Landesregierung

Am Freitag, 4. Mai wird die Senioren-Union bei ihrer um 14.30 Uhr beginnenden Mitgliederversammlung im Gasthaus „Kreuz“ in Schramberg-Sulgen, Oberreute den neuen Kreisvorstand wählen sowie im Gespräch mit dem Demografiebeauftragten der Landesregierung, Thaddäus Kunzmann, über die zahlreichen Herausforderungen einer sich rasant verändernden Situation gerade auch im ländlichen Raum diskutieren. 

Nach dem so schmerzlich empfundenen Tod des langjährigen SU-Kreisvorsitzenden Helmut Spreter hat sich der bisherige stellvertretende Vorsitzende Karl-Heinz Glowalla bereit erklärt, für das Amt zu kandidieren. Er lädt herzlich zu dieser Mitgliederversammlung ein, die sowohl einen tiefen Einschnitt in die Arbeit der CDU-Vereinigung mit sich bringt und „bei der wir gleichzeitig durch das Gespräch mit dem Demografiebeauftragten und mit dem CDU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten führen wollen, denn wir wollen die Herausforderungen der des demografischen Wandels annehmen und gemeinsam gestalten.“

weiter

Weitere Zusage für neues Angebot zur ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung durch die Lebenshilfe Tuttlingen – Projektförderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Nachdem der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Rottweil–Tuttlingen, Volker Kauder MdB, in den vergangenen Monaten bereits mehrfach über bevorstehende Förderzusagen für Projekte aus dem Bereich der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung in den Landkreisen Rottweil und Tuttlingen informieren konnte, gab er am Mittwoch in Berlin bekannt, dass ein weiterer Träger im Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen eine entsprechende Förderung erhalten wird. „Ich freue mich sehr, darüber informieren zu können, dass es eine weitere Förderzusage für den Bereich der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung in unserem Wahlkreis gibt. Projektträger wird die Lebenshilfe Tuttlingen sein.“, so Kauder in Berlin.

weiter

CDU-Kreisvorstand diskutiert die politischen Leitlinien für die kommenden Wochen und Monate / Die Mobilität der Zukunft als ein wichtiges Thema im Fokus der Debatte

In Berlin wird jetzt endlich wieder regiert. „Nächste Woche geht es an die Gesetzesvorhaben, der Haushaltsplan für 2018 muss vor der Sommerpause fertiggestellt werden und im Herbst geht es an den für 2019.“ Volker Kauder vermittelte in der CDU-Kreisvorstandssitzung in der „Traube“ in Beffendorf den Elan und die Power, die die Menschen erwarten und die er auch selbst für notwendig hält. Im Landtag in Stuttgart dauert die Legislaturperiode schon einiges länger. Manchmal knirscht es ganz ordentlich zwischen den beiden Koalitionspartnern. Und dennoch blickte Stefan Teufel bei seinem Bericht aus dem Landtag nicht unzufrieden über die Beschlüsse, die vor allem die Gesundheitspolitik, seinen ureigenen Bereich betreffen: Ähnlich wie Volker Kauder in Berlin macht auch der Landtagsabgeordnete Druck: Das Landärzteprogramm mit den von ihm durchgesetzten Maßnahmen, die demografische Entwicklung, zu der er im Plenum eine Grundsatzrede gehalten hat und die er für eine der großen Herausforderungen dieser Zeit hält – all dies duldet kein Abwarten: „Wir müssen jetzt tätig werden.“

weiter

CDU-Kreisvorstand Rottweil fordert „verpflichtendes gesellschaftliches Jahr für die jungen Frauen und Männer“

Der CDU-Kreisvorstand Rottweil fordert die Einführung eines verpflichtenden gesellschaftlichen Jahres für junge Frauen und Männer, um den Zusammenhalt in einer in zahlreichen Umbrüchen befindlichen Gesellschaft zu stärken. In ihrer jüngsten Kreisvorstandssitzung im Gasthaus „Traube“ in Beffendorf stimmten die Christdemokraten der vom Kreisvorsitzenden Stefan Teufel vorgelegten Beschlussvorlage  nach einer intensiven und sehr offenen Diskussion zu. Zwar wurden die rechtlichen Bedenken genauso wenig verkannt wie mögliche Probleme der Umsetzung und der Akzeptanz, doch überwogen die Gründe und Argumente, die für ein solch evolutionäres Projekt ins Feld geführt wurden. So ist für die CDU im Kreis unverkennbar, dass der demografische Wandel „uns in den nächsten Jahren in allen Bereichen treffen wird.“ Als ein Beispiel für große Herausforderungen, vor denen die Gesellschaft steht, steht die immer prekärer werdende  Personalnot im Gesundheitswesen, die sich auch mit ausländischen Kräften nicht lösen lasse: „Es gibt einige viel versprechende Maßnahmen, eine grundlegende Lösung ist aber nicht in Sicht.“

weiter

Es geht voran: Straßenbau im Landkreis Rottweil „auf gutem Weg“

„Ein guter Tag für den Straßenbau im Landkreis Rottweil“, so umschreiben die Abgeordneten Volker Kauder und Stefan Teufel sowie Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel die erfreulichen Neuigkeiten aus dem Regierungspräsidium Freiburg und dem Stuttgarter Verkehrsministerium. In Freiburg erklärte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, dass die Planungsfortschreibung für die Talstadtumfahrung Schramberg im ersten Halbjahr 2019 beginnen werde. „Ohne die gute Vorarbeit und das stetige Drängen durch Volker Kauder in Berlin wären wir nicht dahin gekommen, wo wir bei der Planung des für die ganze Region so wichtige Projekt heute sind“, stellte Stefan Teufel fest. Weiter dankte der Landtagsabgeordnete der Stadt und dem Landkreis für die Unterstützung seiner Arbeit für Schramberg in Stuttgart und Freiburg.

weiter